Project Description

Willkommensklassen

Zur Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft stellt das Medienkompetenzzentrum CIA Spandau – computer in action medienpädagogische Angebote bereit. Die Angebote können im Rahmen von aufsuchender Arbeit in der Schule, in Flüchtlings-Wohneinrichtungen oder anderen geeigneten Orten durchgeführt werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des Medienkompetenzzentrums zu nutzen. Zielgruppe für die Angebote sind junge Geflüchtete im Alter von 8-27 Jahren. Die Angebote werden mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen durchgeführt, die aufgrund ihrer Biografie und Fluchterfahrung einen speziellen Förderbedarf zur Intergration und Vertrauensaufbau in die neue Gesellschaft und in ihre eigenen Fähigkeiten aufweisen sowie Unterstützung bei der Überwindung von Sprachbarrieren benötigen.

Eigene Stärken entdecken, Beteiligungskultur fördern

Medienpädagogische Kreativangebote in den Bereichen Audio, Video, Digitalfotografie. Im Rahmen von Workshops oder Projekttagen erhalten SchülerInnen in Willkommensklassen kreative Impulse, die sie in der Entwicklung ihrer Interessen und ihrer Persönlichkeit fördern. Das können z.B. Workshops zum Thema Trickfilm oder Light Painting (Digitalfotografie) sein. Auch gemeinsame Geocachingtouren bieten sich an, um Spandau kennenzulernen. Musik im Studio aufnehmen oder Videoclips erstellen ist ebenfalls möglich. Jugendliche Geflüchtete können ihre Stärken entdecken und ein positives Selbstwertgefühl aufbauen. Im Gruppenprozess werden Sozialkompetenzen geschult, Willensbildungsprozesse angeregt und Mitentscheidungsmöglichkeiten aufgezeigt. Auf diese Weise wird Demokratie als Lebens- und Gesellschaftsform erfahrbar. Minimale Sprachkenntnise genügen, um gemeinsam kreativ zu werden.

Zugang zu Bildung und Gesellschaft ermöglichen, Lebensorientierung und Zukunftsplanung unterstützen

Außerschulische Bildungsangebote für geflüchtete Jugendliche zur Sensibilisierung für das Thema Berufswahl. In Kleingruppenarbeit werden die SchülerInnen mit medienpädagogischen Methoden wie z.B. videogestütztes Rollenspiel, Multimediaquiz, Passanteninterview, Fotogeschichte für das Thema Lebensperspektiven und Berufswahl sensibilisiert und für die eigenverantwortliche Zukunftsplanung motiviert. Ziel ist es die SchülerInnen dabei zu unterstützen einen realen Bezug zum zukünftigen Berufsleben aufzubauen. Unterstützung bei der Erstellung eines Lebenslaufs und Bewerbungsunterlagen, Recherche für Praktikums-/Ausbildungsplatz und videogestützte Rollenspiele zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch sind im Rahmen dieser Bildungsangebote möglich. Die Entwicklung von Medienkompetenz gewährt mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, politische Mitwirkung und gesellschaftliche Teilhabe.

Bei Interesse an den Angeboten und für Fragen steht das Medienkompetenzzentrum jederzeit zur Verfügung.